Blutmond Volketswil: Mein Beitrag für WWW

Blutmond Volketswil

Letzte Nacht war ich überrascht zu sehen, wie viele Leute der Blutmond über Volketswil anzog, die Brücke über der Oberlandautobahn A53 war gut besucht!

Wir, die Leute, auf der anderen Seite, zogen eine grosse Aufmerksamkeit der vorbei fahrenden Motoristen auf uns, sowohl über wie auch unter der Brücke. Merkwürdigerweise verspürten die Autofahrer das Bedürfnis, ständig zu hupen, wenn sie an uns vorbeifuhren. Einige waren sogar so verrückt und stoppten auf der Brücke – VERBOTENERWEISE!

Trotz dieser Belästigung habe ich die Erfahrung durch und durch genossen!

Während ich um 20.45 Uhr die Erste vor Ort war, kam kurz darauf ein Typ mit einer super coolen Photoausrüstung!!!

Er hatte ein RIESIGES Objektiv, ein abgefahrenes Stativ und eine Fernauslösung! Ich betrachte meinen Versuch, den Blutmond zu erfassen, den Umständen entsprechend einigermassen erfolgreich.

Nach mehr als 4 Stunden Warten, Schauen, Klicken und auf der Brücke hin-und-her-Rennen schätzte ich von über 300 Fotos lediglich 16 als vernünftig genug ein.

Die meisten meiner Fotos zeigen diese Doppelbilder und/oder verschwommenen Effekt, ganz ähnlich zu meinem Blick, wenn ich betrunken bin.

Und trotzdem ich nüchtern war und ein Stativ benutzte, zeigt das Resultat klar, dass ein Fernauslöser eine grosse Hilfe gewesen wäre!

 

Blood Moon Volketswil

 

Ironischerweise ist dies eines der günstigsten Zubehörteile, wenn man beachtet, dass Fotografie ein relative teures Hobby ist. Schade, hatte ich bisher nicht in ein Kabel investiert.

Ich werde dieses Versehen heute noch korrigieren, so dass ich für den nächsten Blutmond in der Schweiz am 20./21. Jan 2019 bereit bin.

 

 

 

 

Digiprove sealCopyright secured by Digiprove © 2018 Doing Things Differently